Tafelbilder

Traditionelle Leim-Kreide-Grundierungen auf Holztafeln
Klassische Pastiglia- und Gravurtechnik
Schlagmetalle, Blattgold, polierte Kaseinmalerei



Wandmalerei

Entwicklung von Gestaltungskonzepten, Entwurf und Ausführung









Aktuelles

25.01.-28.01.2018
Art Innsbruck
www.art-innsbruck.at

18.05.-21.05.2018
Fürstenfelder Gartentage
Kloster Fürstenfeld, 82256 Fürstenfeldbruck
www.fuerstenfelder-gartentage.de

29.06.-01.07.2018
Gartentage auf Schloss Tüssling
www.garten-schloss-tuessling.de

08.09.-15.09.2018
AlpenCongress Berchtesgaden, Maximilianstr. 9
www.alpencongress.de

02.11.-09.11.2018
Städtisches Frauenkircherl, Erding, Schrannenplatz










Maria Spadt

studierte Malerei an der Akademie der bildenden Künste München und Kunsterziehung an der LMU München. Im Anschluss war sie 15 Jahre Mitarbeiterin einer Kirchenmaler- und Restaurierungswerkstatt, ab 1993 als freiberufliche Malerin und Restauratorin tätig. Seit etwa 10 Jahren konzentriert sie sich wieder ausschließlich auf ihre freie künstlerische Arbeit. Maria Spadt baut ihre Arbeiten mit mehrschichtigen Leim-Kreidegrundierungn auf Sperrholztafeln auf. In klassischer Pastiglia- und Gravurtechnik schafft sie reliefartig strukturierte Oberflächen, die schießlich mit Blattmetallen überzogen und/oder Farblasuren überarbeitet werden. Durch aufwändiges Polieren erreicht sie besonderen Glanz und transluzente Farbtiefe.

Kontakt

Maria Spadt
Grossaign 2
84432 Hohenpolding
Tel.: +49(0)8705 1424

E-Mail: mariaspadt|at|aol.com